« zurück zur Seminarübersicht

Bewerbungsverfahren rechtlich sicher durchführen

Inhalt

Ist die Suche nach einem „Junior Consultant“ oder eine Stellenbeschreibung „frischgebacken aus der Ausbildung“ diskriminierend? Alter, Familienplanung, bisheriges Gehalt – fragen oder lieber nicht? Welche Konsequenzen ziehen wahrheitswidrig beantwortete Fragen nach sich? Wie werden Zu- und Absagen rechtlich einwandfrei formuliert? Welche Kosten müssen erstattet werden? Müssen die Bewerberdaten sofort gelöscht werden? Im Bewerbungsverfahren sind viele arbeitsrechtliche Aspekte zu berücksichtigen, um spätere gerichtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.
Unsere Trainerin ist Spezialistin im Arbeitsrecht und vermittelt Ihnen praxisorientiert und kompakt alle wichtigen Aspekte zu diesem Thema.

Nutzen

  • Sie wissen um die arbeitsrechtlichen Anforderungen an Recruiter
  • Sie lernen, Stellenausschreibungen AGG-konform in Form, Aufbau und Inhalten zu erstellen, um Schadenersatzansprüche und Entschädigungen zu vermeiden
  • Sie kennen die Fragerechte des Arbeitsgebers und unterscheiden zwischen zulässigen und
    unzulässigen Fragen
  • Sie wenden mögliche Konsequenzen bei wahrheitswidrigen Antworten sicher an
    Sie sind sicher im Umgang mit Bewerberdaten
  • Sie wissen, worauf Sie hinsichtlich der Erstattung von Bewerberkosten achten müssen
Teilnehmerkreis

Personaler

Ort Haus der Chemie
30880 Laatzen
Termin 07. November 2019
Kontakt Jolanta Zschorlich,
Telefon: 0511 98490-25
Zeit 9.00–13.00 Uhr
Teilnehmer Maximal 12
Anmeldung bis 4 Wochen vor Seminarbeginn
Preis 290,- € zzgl. Mehrwertsteuer

 

Jetzt Buchen