« zurück zur Seminarübersicht

Introduction to the german labor law für ausländische Führungskräfte

Inhalt

Bei ausländischen Führungskräften besteht häufig ein Wissensdefizit bzgl. der Regelungen des deutschen Arbeitsrechts und daraus resultierend eine Unsicherheit, welche Pflichten, aber auch Handlungsspielräume sie in bestimmten Führungssituationen haben. Dies kann dazu führen, dass Pflichten im Führungsverhalten nicht im notwendigen Umfang wahrgenommen werden bzw. aus Unkenntnis fehlerhafte Entscheidungen getroffen werden, die ggf. zu einem späteren Zeitpunkt zurückgenommen werden müssen oder bei Rechtsstreitigkeiten mit Mitarbeitern vor Gericht als negativ und zum Nachteil des Unternehmens bewertet werden.

Themen:

- Einführung in das Arbeitsrecht: Aufbau, Rechtsquellen des Arbeitsrecht, Direktionsrecht, Gleichbehandlungsgrundsatz (AGG)
- Das Betriebsverfassungsgesetz: Beteiligungsrechte des BR in wirtschaftlichen, sozialen und personellen Angelegenheiten
- Anbahnung und Begründung eines Arbeitsverhältnisses: Fragerecht des Arbeitgebers , Probezeit, Befristungen,  
  Teilzeitarbeitsverhältnisse, Mitwirkung des BR bei Einstellungen
- Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis: Haupt- und Nebenpflichten, Pflichtumfang für Führungskräfte

Nutzen

  • Kenntnis der wesentlichen Grundlagen des Individual- und Kollektivarbeitsrechts
  • Verständnis über die Auswirkungen der verschiedenen rechtlichen Bestimmungen auf die eigene täglichen Führungspraxis
  • Fähigkeit, personelle Entscheidungen im eigenen Verantwortungsbereich den rechtlichen Vorgaben entsprechend zu treffen
  • Wissen um die Unterstützungsfunktion des HR-Bereichs in arbeitsrechtlichen Fragen

Ideale Dauer: 1 Tag